Kurzbericht von 6 Segelregatten

In den letzten Wochen beteiligten sich unsere A-Cat Segler Georg Reutter und Norbert Bauer sowie unsere jugendlichen Opti Segler Anna Stieglmaier, Aaron Göksaltik und Marius Wollstadt an mehreren nationalen und internationalen Regatten, über die hier kurz berichtet wird.

 

  • Österreichische Meisterschaft in Rohrspitz/Bodensee

Georg fuhr zu Pfingsten nach Rohrspitz/Bregenz an den Bodensee, um an den Österreichischen Meisterschaften teilzunehmen. 25 Boote aus Deutschland, Österreich und der Schweiz segelten 6 Wettfahrten bei überwiegend schwachen bis mittleren Winden mit denen Georg sehr gut zu Recht gekommen ist. Eine Wettfahrt konnte er gewinnen und in zwei weiteren Wettfahrten wurde er zweiter.

Endergebnis:    Georg Reutter               Punkte: 18                         Platz: 2

Kurzbericht Segeln_1

  • Internationale Deutsche Bestenermittlung in Maurach/Achensee

Der beste deutsche A-Cat Segler wurde am Wochenende vom 5. bis 7. Juni ausgesegelt. Angemeldet hatten sich 37 Segler aus 5 Nationen, unter ihnen auch Georg und Norbert. Obwohl keine Informationen von den Wetterbedingungen vorliegen, konnten offensichtlich alle vorgesehenen Wettfahrten gesegelt werden. Mit einem Streichresultat wurde Bob Baier vom SCFF bester deutscher A-Cat Segler mit 10 Punkten und somit Gewinner dieser Regatta.

Endergebnis:    Norbert Bauer                     Punkte: 63                 Platz: 11                                                 Georg Reutter                     Punkte: 72                 Platz: 14

  • Opti Trophy B in Utting/Ammersee

Auch unsere jüngsten Segler wollten ihre ersten Erfahrungen im Regattasport sammeln, deshalb haben sich Anna Stieglmaier, Marius Wollstadt sowie Aaron Göksaltik zur Opti Trophy Regatta angemeldet, die am 6./7. Juni vom Augsburger Segler Club ausgerichtet und vor Utting auf dem Ammersee ausgetragen wurde.

Kurzbericht Segeln_3

Anna im Opti GER 13000 bei einer Bojen Umrundung

Am Start befanden sich 32 Opti Segler. Von den geplanten 5 Wettfahrten konnten aufgrund schwacher Winde von 1 -2 Bft aus NNO nur drei Rennen bei sonnigem Wetter ausgetragen werden. Anna konnte einen Platz im Mittelfeld belegen während Aaron und Marius, der erst seit wenigen Wochen bei uns Mitglied ist, sich mit hinteren Plätzen zufrieden geben mussten.

Endergebnis:    Anna Stieglmaier              Punkte: 40                          Platz: 14                                         Aaron Göksaltik                Punkte: 89                          Platz: 30                                         Marius Wollstadt               Punkte: 97                           Platz: 31

  • Kat Pokal Bodensee 2015 in Lindau/Bodensee

Der TSG Lindau – Zech schrieb für den 20./21. Juni eine Regatta für alle Sportkatamarane aus, die einen „Up and Down“ Kurs zu segeln hatten. Die Wertung erfolgte nach Yardstick in zwei Gruppen.  Gruppe 1 mit Yardstickzahlen ≤ 106 und Gruppe 2 mit Yardstickzahlen ≥ 107.

Angemeldet hatten sich insgesamt 33 Teilnehmer aus 4 Nationen. 14 Boote starteten in Gruppe 1, davon 6 A-Cats. Mit dieser geringen Anzahl konnte deshalb keine eigene Wertungsklasse, für die mindestens 10 Boote notwendig wären, gebildet werden. So kam es, dass Georg sich in 8 Wettfahrten mit Katamaranen unterschiedlicher Bauart auseinandersetzen musste. Sieger und damit Pokalgewinner seiner Gruppe wurden die Schweizer Oliver Kaderli/Beate Käser in einer F 17. Georg gewann zwar 3 Wettfahrten, startete jedoch nicht in 4 weiteren Wettfahrten. Somit fiel er im Gesamtklassement zurück und konnte auch nur viertbester A-Cat Segler werden.

Endergebnis:    Georg Reutter                  Punkte: 51                         Platz: 8

 

  • Trofeo Georgio Zuccoli in Sulzano/Iseosee

Am 20./21. Juni trafen sich in Sulzano 25 A-Cat Segler aus 3 Nationen, unter ihnen Norbert Bauer, um auf dem Iseosee in Regattaleitung 6 Wettfahrten die Trofeo Georgio Zuccoli zu segeln.

An diesem Wochenende wurden alle Wettfahrten bei hochsommerlichen Temperaturen in einer Windstärke von 2 – 3 Bft ausgetragen. Wegen drohender Gewitter kehrten viele Segler bei der ersten Wettfahrt vorzeitig in den Hafen zurück, während die 6te und letzte Wettfahrt wegen Flaute abgebrochen wurde. Gewinner der Regatta war der Schweizer Sascha Wallmann.

Endergebnis:    Norbert Bauer                  Punkte: 54                         Platz: 14

Mit diesem Resultat folgte Norbert mit nur einem Punkt Rückstand hinter dem besten deutschen Segler.

 

  • Alpencup 2015 auf dem Forggensee

Zum 4./5. Juli hatte der Segelclub Füssen Forggensee zur Alpencup Regatta  eingeladen, die  ausgeschrieben wurde für A-Cats und Tornados. Jede Bootsklasse wird getrennt gewertet.

Kurzbericht Segeln_2

Georg Reutter (lks) bei der Siegerehrung der Alpenpokal Regatta vom SCFF

Bei extremen Temperaturen und einer leichten Brise gingen 17 A-Cat Segler für 3 Wettfahrten an den Start. An den ersten beiden Wettfahrten konnte im Trapez am Wind gesegelt werden. Höchste Konzentration wurde jedoch den Seglern bei der Beobachtung des Sees abverlangt, da es immer wieder schwer einschätzbare Winddreher gab. Die letzte Wettfahrt fand bei ganz leichtem Wind statt, der allerdings nach und nach einschlief. Nachdem sich die Regattaleitung zur Bahnverkürzung entschied konnte als erster Georg die Ziellinie passieren und die Wettfahrt gewinnen.

Endergebnis:    Georg Reutter                  Punkte:   8                          Platz: 2                             Norbert Bauer                  Punkte: 19                         Platz: 6

Mit diesem Ergebnis folgte Georg mit nur 4 Punkten auf den Sieger Christian Stock.

 

Kurzbericht von 6 Segelregatten – HP 2

Veröffentlicht unter Segeln

Ammercat-Regatta 2015

Ammercat-Regatta 2015 in Breitbrunn am Ammersee

Am 9. / 10. Mai fanden sich 20 Teilnehmer zur diesjährigen Ammercat-Regatta beim SVBb in Breitbrunn am Ammersee ein. Unter ihnen waren auch unsere Mitglieder Georg Reutter und Norbert Bauer.

An beiden Tagen konnten 5 Wettfahrten mit Wind aus westlichen Richtungen mit einer Stärke zwischen 3 und 4 gesegelt werden. Trotz Winddrehungen und kräftigen Böen bis zu 5 Bft  kamen die A-Cat Segler ganz gut zurecht. Allerdings erlitten 3 Teilnehmer bereits in der ersten Wettfahrt Materialschäden, die zur Aufgabe der Wettfahrt führte. Leider war für diese Segler die Regatta vorzeitig beendet, da die aufgetretenen Schäden nicht rechtzeitig vor den nachfolgenden Wettfahrten behoben werden konnten.

Mit 5 Punkten bei einem Streichresultat war Georg in diesem Jahr der Gewinner der Ammercat-Regatta. Obwohl er bei 3 Wettfahrten als erster die Ziellinie überquerte und in einer weiteren Wettfahrt als zweiter das Ziel passierte hatte nur einen Punkt Vorsprung. Ein sehr gutes Ergebnis konnte auch Norbert verbuchen, denn er wurde mit 21 Punkten 4ter im Gesamtklassement. Die Wassersportabteilung gratuliert und freut sich mit euch zu diesem schönen Erfolg.

Regattaberichte 2015

Berichte von A-Cat Regatten in Italien und auf dem Brombachsee

Früh begann Georg Reutter die Segelsaison 2015, denn bis heute hat er schon an 3 A-Cat Regatten teilgenommen. Die erste Regatta fand bereits Ende März in Siracus auf Sizilien statt, also noch vor der Eröffnung der Segelsaison auf dem Ammersee. Zwei Wochen später startete er nochmal in Italien, nämlich in Cesenatico. Die letzte Regatta, über die berichtet werden soll,  fand Ende April auf dem Brombachsee statt.

SONY DSCQuelle: Mit freundlicher Unterstützung der Vereinigung Deutscher A-Division Catamaran Segler e.V.

 

Auftaktregatta am 21./ 22. März in Siracus auf Sizilien

Der italienische Verband richtete hier seine erste nationale Ausscheidungsregatta 2015 aus. Gemeldet hatten nur 11 Boote, davon kamen 6 Teilnehmer aus Deutschland. Also ein recht kleines Feld. Ausgetragen wurden sechs Wettfahrten mit Windstärken zwischen 8 und 14 Knoten. Auf fünf der sechs Wettfahrten gab es Windgeschwindigkeiten über 10 Knoten. Erschwert wurden die sämtliche Wettfahrten durch Treibgut im Wasser, was zu kleineren Schäden an den Booten führte.

Da Georg nur an 3 Wettfahrten teilnahm, belegte er mit 47 Punkten in der Gesamtwertung den 10ten Platz.

 

Vele di Pasqua am 4. bis 6. April in Cesenatico, Italien

Die Wetterbedingungen in Cesenatico können Jahreszeit bedingt sehr unterschiedlich sein. Im Sommer überwiegt Thermik während man sich im Frühjahr mit Flauten oder Starkwind auseinander setzen muss. So war es auch in diesem Jahr. Von den 29 gemeldeten Teilnehmern traten am ersten Tag aber nur 16 zu zwei Wettfahrten an. Diese begannen mit einem Wind von 9 Knoten, der dann Im Tagesverlauf mehr und mehr einschlief. Bedingt durch eine auflandige Sturmfront, die in der folgenden Nacht kam, wurden die Schleusen zum Hafen für die nächsten Tage geschlossen. Damit fand die Regatta ein vorzeitiges Ende.

In der Gesamtwertung konnten somit nur 2 Wettfahrten  berücksichtigt werden. Da auch Georg nur eine Wettfahrt segelte, in der er als 4.ter das Ziel passierte, belegte er in der Endabrechnung Rang 15 mit 36 Punkten.

 

Katamarangau am 25./26. April auf dem Brombachsee

Zur Regatta fanden sich 19 Segler ein. Gesegelt wurden 3 Wettfahrten bei wechselnden Winden aus unterschiedlichen Richtungen. Eine 4te Wettfahrt musste wegen widriger Verhältnisse abgebrochen werden.

Georg gewann die erste und dritte Wettfahrt. In der zweiten Wettfahrt gab es eine Tonnenberührung, die er selber bei der Regattaleitung anzeigte und somit disqualifiziert wurde. Ohne sein Missgeschick hätte Georg die Regatta vielleicht als Sieger beenden können aber so blieb ihm nur 22 Punkten Rang 7 mit in der Gesamtwertung.

Vereinsmeisterschaft Segeln II – 28.09.2014

Zunächst begann der zweite Abschnitt der Vereinsregatta mit einer Überraschung, denn es durfte ein neues Segelboot getauft werden. Gestiftet wurde der Abteilung eine Gipsy Star von Herrn Geisler, der das Segeln nun aufgegeben und zuvor selber lange gesegelt hatte. Martin erinnerte in seiner Ansprache an Vorstellungen und Intensionen des Spenders, der leider nicht anwesend sein konnte, und taufte das Boot auf den Namen „D’Geisler“ verbunden mit dem Wunsch „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“.

Vereinsregatta 3

Anschließend wurde bei konstantem Wind um 2 – 3 Beaufort und Sonnenschein die 2te Wettfahrt zur Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Die zuvor getaufte Gipsy Star wurde gleich zur Regatta eingesetzt und konnte beweisen was in ihr steckt..

Es traten dieses Mal 11 Mitglieder in 5 unterschiedlichen Bootsklassen an. Zu segeln war ein Dreieckskurs, der 4mal zu umfahren war. Die Opti-Segler mussten den gleichen Kurs allerdings nur 2mal segeln.

Vereinsregatta 2

Wie schon in der ersten Wettfahrt, war wieder Hans Jörg mit seiner HC 16 in einer gesegelten Zeit von 36:51 min schnellstes Boot. Auch Bernd mit seinem Laser konnte sein Ergebnis wiederholen, denn er gewann nach berechneter Zeit die Wettfahrt in 37:53 min.

Vereinsregatta 1

Die Gesamtwertung zeichnete ein etwas anderes Bild. Obwohl in beiden Wettfahrten insgesamt 16 Segler antraten, kamen nur 6 Segler in die Wertung, denn alle anderen starteten entweder nur in einer Wettfahrt oder sie gaben wegen zu wenig Wind auf. Vereinsmeister wurde mit 2 Punkten Bernd, dem Gewinner beider Wettfahrten, vor Richard, mit 6 Punkten.

Vereinsregatta 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsregatta 4

Die vollständigen Ergebnisse der Gesamtwertung und der 2ten Wettfahrt sind aus den nachstehenden Tabellen zu entnehmen.

Wie üblich, gab es zum Abschluss eine Siegerehrung, bei ebenfalls für das leibliche Wohl gesorgt wurde. Es endete mit dem Dank an die Wettfahrtleitung einschließlich aller Helfer und Beteiligten. für den reibungslosen Ablauf dieser schönen Veranstaltung.

Gesamtwertung nach berechneter Zeit

Segler

Vorschoter

Boot

Wettfahrt

 

 

 

1

2

 

 

Zeit

Bernd Maier Laser 1 1

1

2

1:02:43

Richard Zepf Laser 4 2

2

6

1:05:50

Hans Jörg Spitschan HC 16 2

5

3

7

1:26:53

Martina Oltrogge Laser 3

4

4

7

1:27:00

Thomas Lederer Barbara Dose (#) HC 16 6

8

5

14

1:52:24

Peter Pfortner A-Cat 7

11

6

18

2:14:47

Bermerkung:           #  →  Mitgesegelt nur in Wettfahrt

Diese Teilnehmer blieben in der Gesamtwertung unberücksichtigt

Segler

Vorschoter

Boot

Wettfahrt

Zeiten

 

 

 

1

2

Gesegelt

Berechnet

 

Felix Mittag Maximilian Schalück Top Cat F1 5

DNS

00:51:25

00:51:31

Volker Schön Martin Wirries Gipsy Star

DNS

3

00:45:35

00:41:04

Anna Stieglmaier

 

Opti

DNS

6

00:40:22

00:46:40

Wolfgang Ritter

 

HC 16

DNS

7

00:42:30

00:48:18

Luke Ottersbach Opti

DNS

9

00:43:54

00:50:46

Thomas Lauffer HC 16

DNS

10

00:49:03

00:55:44

Solveig Birth Thomas Lauffer HC 16

DNF

DNS

Robert Weinhart Chiemsee

DNF

DNS

Plätte
Martin Wirries Julian Wirries VB – Jolle

DNS

DNS

Nina Rebhan Opti

DNS

DNS

 

Österreichische Meisterschaft 2014 – A-Cat

Am ersten Augustwochenende richtete der SCTWV-Achensee (Segelclub Tiroler Wassersportverein) in Maurach die Österreichische Meisterschaft für  A-Cat und Tornado Segler auf dem Achensee aus.

An zwei Tagen kämpften 22 A-Cat Segler aus 4 Nationen in 8 Wettfahrten um die Meisterschaft, unter ihnen auch Georg und Norbert vom TSV Herrsching.

Vorgesagt war ein Wetter mit Wind aus allen Richtungen zwischen 0 und 7 Bft verbunden mit großer Gefahr von Gewittern. So war es dann auch, nur die Gewitter blieben aus.

Die ersten drei Wettfahrten fanden bei leichten Winden statt, starken Wind gab es ebenfalls bei drei Wettfahrten. Starkwind herrschte bei zwei Wettfahrten, so dass sich im letzten Rennen nur noch 4 Segler sich bei gewitteriger Stimmung aufs Wasser trauten und die restlichen Teilnehmer von Land das Rennen verfolgte.

Sieger und damit Österreichischer Meister bei einem Streichresultat wurde Rainer Bohrer vom TSVU aus Deutschland vor dem Österreicher Jürgen Koch und dem Deutschen Marco Goetz. Georg belegte mit 49 Punkten Platz 6 während Norbert Platz 11 mit 76 Punkten erreichte. Einzelergebnisse aus den jeweiligen Wettfahrten sind aus der Ergebnisliste zu entnehmen.

                           Auszug aus der Ergebnisliste Österreichische Meisterschaft
                           
Segler

Wettfahrt

Gesamtwertung

 

1

2

3

4

5

6

7

8

 

Platz

Punkte

Bemerkung

                           
Rainer Bohrer

1

13

6

5

1

2

3

1

 

1

19

Österr. Meister

                           
Georg  Reutter

8

9

1

8

7

7

9

23 (DNS)

 

6

49

 

                         
Norbert Bauer

17

4

13

14

2

8

18

23 (DNS)

11

76

Bemerkung: Streichresultat farbig 

 

 

 

 

Österreichische Meisterschaft A-Cat – 02.08.2014

Veröffentlicht unter Segeln

Vereinsmeisterschaft Segeln I – 12.07.2014

Mit dem Ziel die sportlichen Aktivitäten zu intensivieren hat sich die Wassersportabteilung entschlossen nach längerer Pause für die Segler wieder eine Vereinsmeisterschaft am 12. Juni sowie am nächsten Tag die neue Ruderregatta „Herrschinger Triangel“ auszurichten, zu der befreundete Vereine eingeladen werden. Hierzu wird demnächst ein eigener Beitrag auf unserer Webseite erscheinen.

Ermittelt wird der Vereinsmeister in 2 Regatten, die im Sommer und im Herbst stattfinden. Zur Sommerregatta hatten sich 11 Teilnehmer in 7 verschiedenen Bootklassen gemeldet. Zu segeln waren 3 Runden in einem Up and Down Kurs. Die Wertung erfolgte nach Yardstick.

Aufgrund von Regen und heftigen Gewittern, die begleitet wurden  mit Blitz und Donner, musste der Start um knappe 2 Stunden auf den frühen Nachmittag verschoben werden. Zum Start fanden sich nur noch 9 Segler in 5 unterschiedlichen Bootsklassen bei nunmehr trockenem Wetter und schwachen Winden ein. Nach dem Vorbereitungssignal zum Start wurde schnell deutlich, dass die aufgrund schwacher Winde, der weiten Entfernung zur Startlinie und der verbleibenden Zeit zum Startsignal einige Boote es nicht schafften die Startlinie rechtzeitig zu passieren. So war es kaum verwunderlich, dass das letzte Boot mit einer erheblichen Verspätung von ca. 20 min die Startlinie queren konnte. Damit war die Chance vergeben, einen der vorderen Plätze zu belegen.

Als erstes Boot erreichte Hans Jörg mit seiner  HC 16 nach 23:42 min die Ziellinie. Nach berechneter Zeit wurde jedoch Bernd mit 25 min als Sieger dieser Wettfahrt gefeiert und verschafft sich somit die beste Ausgangsposition zur Vereinsmeisterschaft, aber auch Hans Jörg hat sehr gute Chancen sich nach der zweiten Wettfahrt im Herbst als Sieger feiern zu lassen.

Ausgeklungen ist die Veranstaltung, zu der gegrillt, ein Salatbuffet als auch Kaffee und Kuchen beigesteuert wurden, mit einer Siegerehrung und dem Dank an die Wettfahrtleitung einschließlich aller Helfer und Beteiligten.

 

 Ergebnis nach berechneter Zeit

Segler

 

Vorschoter

Boot

Zeit

Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

     

min

 

Bernd Maier Laser

25

1

Hans Jörg Spitschan HC 16

26

2

Martina Oltrogge Laser

45

3

Richard Zepf Laser

46

4

Felix Mittag Maxi Schalück Top Cat

61

5

Thomas Lederer Barbara Dose HC 16

63

6

Peter Pfortner A-Cat

69

7

Solveig Birth Thomas Lauffer HC 16

DNF

Robert Weinhart Plätte

DNF

Martin Wirries Julian Wirries VB – Jolle

DNS

Nina Rebhan Opti

DNS

 Ergebnis nach gesegelter Zeit

Segler

 

Vorschoter

Boot

Zeit

Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

     

min

 

Hans Jörg Spitschan HC 16

23:42

1

Bernd Maier Laser

28:28

2

Felix Mittag Maxi Schalück Top Cat

51:25

3

Martina Oltrogge Laser

52:21

4

Richard Zepf Laser

52:24

5

Peter Pfortner A-Cat

52:50

6

Thomas Lederer Barbara Dose HC 16

55:43

7

Solveig Birth Thomas Lauffer HC 16

DNF

Robert Weinhart Plätte

DNF

Martin Wirries Julian Wirries VB – Jolle

DNS

Nina Rebhan Opti

DNS

 

Veröffentlicht unter Segeln

Europa Meisterschaft 2014

In diesem Jahr fand vom 21.6 bis 28. 6 unter Teilnahme von Georg Reutter die A-Cat Europa Meisterschaft  in Bordeaux – Maubuisson statt. Zur Regatta starteten 106 Teilnehmer, nicht nur Segler aus neun europäischen Ländern sondern auch Segler aus Australien, Neuseeland und Argentinien.

An den ersten zwei Tagen wurden 4 Qualifikationswettfahrten, die bei leichten und drehenden Winden, die mit Böen gespickt waren, ausgetragen. Am Ende siegten zwei Profisegler aus Australien vor Georg, der punktgleich vor einem weiteren Deutschen auf Platz 3 kam.

Es war sonniges Wetter am nächsten Tag für die Rennen 5 und 6 bei drehenden und böigen Winden mit 4 bft+. Dieser Wind ist ideal für Flugboote und folglich fiel Georg, der ein konventionelles A-Cat segelt, in der Gesamtwertung auf Platz 13 zurück.

Bei Bewölkung fanden die Wettfahrten 7, 8 und 9 bei unterschiedlichen Winden statt. Im ersten Rennen gab es zunächst nur schwachen Wind. Dann frischte der Wind zum nächsten Rennen auf, der für A-Cats mit Flugeigenschaften zu guten Platzierungen führte. Als das letzte Rennen mit böigen und drehenden Winden vorbei war hatte Georg seinen 13ten Platz halten können.

Mit einer Überraschung begann der letzte Tag. Durch einen Protest von Starkwindseglern wegen Mindestgeschwindigkeit wurde das Rennen 7 gestrichen und somit mussten 2 Wettfahrten ausgetragen werden, die mit Ostwind mit einer Stärke von 6 -8 kn begannen und endeten mit einem Wind aus Südwest.

Gesamtsieger wurde schließlich der Australier Glenn Ashby vor zwei weiteren Landsleuten.

Europameister wurde der Schweizer Sandro Caveziel auf Rang 4.

Von 12 deutschen Teilnehmern kam Mathias Dietz auf Platz 7 und wurde damit Great Grand Europe Master. Georg belegte als drittbester Deutscher schließlich Rang 20. Auf diese Leistung kann er mit Recht Stolz sein.

Auszug aus der Ergebnisliste

Segler

Wettfahrt

Gesamtwertung

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Platz

Punkte

Bemerkung

Glenn Ashby

1

3

1

1

1

1

1

1

1

DNC

1

11

Gesamtsieger

*

 

 

Sandro Caviezel

15

4

3

8

4

6

4

3

2

7

4

41

Europameister

*

 

 

Mathias Dietz

6

2

4

4

18

15

16

10

3

9

7

69

Great Grand

 

 

Europe Master

*

 

 

Georg  Reutter

4

1

5

7

36

31

28

13

31

DPI

20

147

 
Bemerkung: Streichresultat farbig

Veröffentlicht unter Segeln

Sportbetrieb Segeln – Aushang

TSV Herrsching e.V.
Geschäftsstelle
Madeleine-Ruoff- Str. 33
82211 Herrsching
Geschäftsstellenleiter: Martin Wirries
Tel: 08152 / 39 97 00 e-mail:  info@tsv-herrsching.de
  Sparte Segeln
  Spartenleiter:Thomas Lederer
  e.mail: tlederer@online.de           Tel: 0151 / 41 92 56 85
  Sportbetrieb Segeln
  Sommer Winter
  April – Oktober    
Allgem. Segeln und Training Dienstag ab   17:30 Uhr
Sonntag ab   14:00 Uhr
Kinder und Jugendliche können bei uns mit vereinseigenen Booten ihre ersten Segelübungen auf dem Wasser machen oder bereits vorhandene Kenntnisse festigen und ausbauen.
 
Kurstermine und weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage
www.wassersport-herrsching.de
* Seglern ohne eigenes Boot stehen gegen Gebühr und nach Einweisung vereinseigene Segelboote verschiedener Klassen zur Verfügung.
* Liegeplätze für eigene Segelboote können Vereinsmitgliedern gegen Entgelt zur Verfügung gestellt werden.
*   Unsere sportlichen Segler sind erfolgreich auf in- und ausländischen Regatten

 

Veröffentlicht unter Segeln

Lago Maggiore, Maccagno 2014

Die italienische Ranglisten Regatta am 14./15. Juni wurde von 25 A-Cat Segler mit internationaler Beteiligung aus der Schweiz und Deutschland besucht, unter ihnen Norbert Bauer. Austragungsort war Maccagno am Lago Maggiore.
An beiden Tagen wurden je 3 Wettfahrten ausgetragen. Bei trockenem Wetter am ersten Tag herrschte leichter bis mäßiger Wind in einer Stärke von 2 bis 3. Am zweiten Wettkampftag war gleichmäßiger Nordwind bis zu 5 Windstärken bei bedecktem Himmel und zeitweiligen Regen.
Gewonnen wurde die Regatta bei einem Streichresultat vom Italiener Luca Maffessoli mit 7 Punkten vor dem Deutschen Helmut Stumfhofer, mit 15 Punkten. Drittbester Deutscher war Norbert auf Rang 14 mit 66 Punkten.

Auszug aus der Ergebnisliste

Segler

Wettfahrt

Gesamtwertung

 

1

2

3

4

5

6

Platz

Punkte

Luca Maffessoli

1

1

1

2

3

2

1

7

Norbert Bauer

11

13

15

11

16

19

14

66

Bemerkung: Streichresultat farbig.

 

Lago Maggiore, Maccagno 2014

Veröffentlicht unter Segeln

Raiffeisen €uro Cup 2014

Am Pfingstwochenende veranstaltete der Yachtclub Rheindelta seinen diesjährige Raiffeisen €uro Cup, der für A-Cat  und Tornado ausgeschrieben wurde. Die Wettfahrten fanden im Revier Rohrspitz-Bodensee statt. Vorgesehen waren 9 Wettfahrten, von denen nur am Samstag zwei bei leichten Winden ausgetragen werden konnte. Leider gab es aufgrund der Wetterlage an den folgenden Tagen keine weiteren Wettfahrten.

Am Start für das A-Cat Rennen erschienen 15 Segler aus 3 Nationen, nämlich aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Unter ihnen waren auch Georg Reutter und Norbert Bauer vom TSV Herrsching.

Gewonnen wurde die Regatta mit 4 Punkten von Matthias Dietz von der PSG, der in beiden Wettfahrten als zweiter über die Ziellinie ging. Die Plätze in der Gesamtwertung und Einzelwerten  von Georg und Norbert sind nicht stehend ersichtlich.

Auszug aus der Ergebnisliste

Wertung

Segler

WF 1

WF 2

Platz

Punkte

Georg Reutter

5

4

4

9

Norbert Bauer

8

6

7

14

Raiffeisen__uro_Cup_2014

Veröffentlicht unter Segeln